Wiener Welle Trailer

Bildschirmfoto 2015-03-12 um 11.20.08

Um euch schon jetzt ein bisschen Gusto auf den Mai zu machen, haben wir einen Trailer mit Kostproben einiger jener Musik-Acts, die euch bei der Wiener Welle erwarten, zusammengestellt. Also einfach Video starten, Vollbildmodus ein, Lautstärke rauf, zurücklehnen … und genießen!

5/8erl in Ehr’n

(c) Klaus Pichler

How do you do? YES WE DOES. Wenn du das nicht verstehst, hör dir das aktuell vierte Album der Band, die zur Instanz geworden ist. 5/8erl in Ehr’n erschaffen eine wunderschön-verstörende Spiegelung von sich selbst, der Welt und dem Land, in dem sie zu Hause sind: Österreich. Was einem schwer zu denken geben kann, schmiegt sich handzahm

Ernst Molden & Der Nino Aus Wien

(c) Dietmar Lipkovich

“Unser Österreich” von Ernst Molden & Der Nino Aus Wien Ernst Molden und Der Nino aus Wien gehören zu den wohl angesagtesten Acts der heimischen Musikszene. Gemeinsam wurden sie in den letzten vier Jahren neun Mal für den Amadeus nominiert, live begeistern sie mit ihren jeweiligen Programmen jung und alt, dominieren die Austrian Indie Charts

Skero & Müßig-Gang

Fotocredit: katsey.org

Müßig-Gang ist ein neues Projekt, das aus der Zusammenarbeit von Rapper Skero (Texta, Kabinenparty) und “Wienerglühn” entstanden ist. Das Genre Wienerlied wird dabei sehr frei interpretiert und mit verschiedensten Einflüssen wie Country, Ska, Rock, Soul oder Hip Hop ordentlich durcheinander gerüttelt. Auch thematisch wird versucht, aktuelle Bezüge einzubauen und sich nicht nur auf das Besingen der

Die Strottern & Jazzwerkstatt Wien

(c) Rania Moslam

Die Strottern & JazzWerkstatt Wien  Musiker: Klemens Lendl: Violine, Gesang David Müller: Gitarre, Gesang Clemens Salesny: Alt-Saxophon, Bass-Klarinette Lorenz Raab: Trompete, Flügelhorn Martin Ptak: Posaune Peter Rom: Gitarre Clemens Wenger: Klavier, Keyboards Bernd Satzinger: Bass Lukas König: Drums Das mehrfach ausgezeichnete Duo „Die Strottern“ sucht seit vielen Jahren nach immer wieder neuen und heute gültigen Ausdrucksmitteln und Themen für das

Denk

(c) Erwin Schuh

Denk (eigene Schreibweise DENK) ist eine Rock-Band aus dem Großraum Wien. Sie spielt Rock und Pop, gesungen im Wiener Dialekt. Frontfrau Birgit Denk, die schon länger an der Seite von Kurt Ostbahn bekannt ist, gründete mit Musikerfreunden zuerst die Metal-Gruppe Hertz und später, im Jahr 2000, die Band DENK. 2015 ist ein gutes Jahr für DENK.

Schmieds Puls

Schmieds Puls_press_print

Schmieds Puls ist der Beweis dafür, dass weniger mehr ist, so viel mehr, dass man sich anhalten muss. Das Trio rund um Sängerin, Gitarristin und Songwriterin Mira Lu Kovacs mit Walter Singer am Kontrabass und Christian Grobauer am Schlagzeug hat perfektioniert, was man ein musikalisches Destillat nennen könnte. Wo andere 1000 Töne spielen, machen sie

Raphael Sas

(c) Christian Franke

Raphael Sas hat im Herbst 2012 sein Solo-Debüt beim Wiener Label “Problembär Records” veröffentlicht. “Gespenster” heißt das Album, auf dem der Wiener insgesamt achtzehn namhafte Musikerinnen und Musiker um sich versammelt hat. Mit dabei waren u. a. Mitglieder von Neuschnee, Velojet, Ernst Molden, Das Trojanische Pferd, pauT und viele andere. Nach “Gespenster” folgt ein Jahr,

Kurt Girk

Kurt_Girk3_c_Wiener_Volksliedwerk

Kurt Girk wurde 1932 in Ottakring geboren. Durch seine Bühnenpräsenz, gepaart mit augenzwinkerndem Vorstadtcharme und unnachahmlicher Eleganz wird er als „Frank Sinatra von Ottakring“ in die Geschichte eingehen. Der Girk Kurtl sang schon als Bub gern und viel, seinen Erinnerungen zufolge hatte er dadurch in der Schule und in seiner Familie leichtes Spiel. 1953 debütierte er

Die Buben im Pelz

(c) Pamela Russmann

Die Buben im Pelz Jetzt ist dann aber Schluss mit der Neo-Gemütlichkeit. Christian Fuchs und David Pfister haben als Mitglieder der inzwischen aufgelösten Brachial-Wienerlied-Kapelle „Neigungsgruppe Sex, Gewalt & Gute Laune“ zwar die aktuelle österreichische Dialektpop-Welle maßgeblich mitinitiiert, jetzt gehen sie wieder einen Schritt weiter. Und gleichzeitig zurück. Und finden, dass das Wienerlied auch wie Velvet